10.02.2021

Bei den Heiligenhauser Kopfweiden sitzt 2021 auch keine "Frisur"

Seit vielen Jahren schon ist es Tradition, dass unsere Jugendfeuerwehr gemeinsam mit dem Naturschutzbund (NABU) die Kopfweiden an verschiedenen Standorten pflegt. Jedes Jahr ist ein anderer Standort dran, da die Kopfweiden alle drei bis zehn Jahre geschnitten werden sollten. Leider macht es die Corona-Pandemie in diesem Jahr nicht möglich den Weiden eine neue „Frisur“ zu verpassen. 

Die Kopfweide ist eine Baumart, deren Stamm zwischen ein bis drei Meter hoch werden kann. Am Stammkopf wachsen lange dünne Äste und Zweige. Ist die Kopfweide älter, sieht man eine schöne volle Krone. Je älter eine Kopfweide wird, desto mehr Hohlräume befinden sich im Stamminneren. Damit der ganze Baum nicht unter der Last der Äste zusammenbricht und völlig zerstört wird, müssen Kopfweiden regelmäßig geschnitten werden. 

Die Hohlräume geben Kleintieren, wie Insekten, Fledermäusen oder sogar Eulen ein gemütliches Zuhause. Auch Pilze und Mikroorganismen sind dort zu finden. Wer einmal genauer hinsehen möchte, findet die Kopfweiden im Stadtgebiet an der Frankfurter Straße, am Görscheider Weg, sowie am Angerweg. An der Friedhofsallee wurden vor wenigen Jahren ganz neue Kopfweiden gepflanzt. Sie wachsen fleißig und bekommen sicher in wenigen Jahren auch eine schöne Frisur. 

Doch was passiert mit den ganzen Ästen und Zweigen, wenn wir sie abschneiden? Kindergärten und Interessierte holen sie sich für den Bau eines Tippis im Außenbereich des Kindergartens oder im eigenen Garten ab. Auch Körbe werden mit den kleineren Zweigen geflochten. Abnehmer gibt es immer, auch sie helfen an diesem Tag fleißig beim Zusammensammeln der Äste und Zweige mit.

Zusammenarbeit für den Naturschutz 

Jährlich treffen sich engagierte Menschen vom NABU mit unserer Jugendfeuerwehr zum Kopfweidenschneiden. Angefangen unter der Regie von Hans Schöttler dem ehemaligen Städtebeauftragten des NABU, entwickelte sich eine tiefe Freundschaft. Bei den jährlichen Treffen hat Hans den Jugendlichen genau erklärt, warum es so wichtig ist die Weiden zu pflegen, wie es am besten geht und welche Tiere in den Bäumen ein Zuhause finden. Auch lauschten alle interessiert seinen Erzählungen über die Fledermäuse, mit denen Hans sich ganz besonders gut auskannte. Hans behalten wir in ganz besonderer Erinnerung.

Auch mit Silke Thus, der Nachfolgerin von Hans Schöttler, entwickelte sich bereits eine tolle Freundschaft über die Jahre. Wir kennen Silke nämlich schon von ihrem Projekt „Dreckwegtag“, wo wir gemeinsam die Stadt von Müll befreien. 

Debby, Ausbilderin der Jugendfeuerwehr Heiligenhaus und ihr Papa Michael Frohberg sind ebenfalls beim NABU aktiv und organisieren das jährliche Kopfweiden schneiden. „Es macht einfach eine Menge Spaß Jugendliche für den Naturschutz zu begeistern“, empfindet Debby. Die Verbindung zur Jugendfeuerwehr ist dazu noch ideal. 

Jugendfeuerwehr und Naturschutz passen perfekt zusammen 

Natürlich werden die Jugendlichen für den Einsatz in der Freiwilligen Feuerwehr vorbereitet, zudem nehmen wir wichtige Aufgaben in der Jugendarbeit wahr. Da passt unsere Arbeit mit dem Naturschutz einfach gut zusammen. Die Jugendlichen lernen dazu noch etwas fürs Leben. Mit der Bügelsäge und Astscheren ziehen die Jugendlichen los zu den Kopfweiden, schneiden, sägen und räumen die Äste und Zweige zusammen was das Zeug hält. Ganz nebenbei ist man an der frischen Luft und lernt etwas über unsere schöne Natur und man lernt sie zu schätzen. Es ist jedes Mal ein Spaß den Jugendlichen zuzusehen, wie fleißig und wertschätzend sie an die Sache herangehen. Nach solch einem Tag sind dann alle selig und geschafft. Jeder freut sich etwas Gutes getan zu haben. Nach getaner Arbeit wartet auch immer der leckerste Streuselkuchen der Stadt und warmer Tee auf uns. Denn im Januar/Februar ist es noch ordentlich kalt beim Kopfweiden schneiden und Belohnung muss sein. 

Wie freuen uns auf das nächste Jahr, wo es hoffentlich wieder möglich ist gemeinsam rauszufahren und unsere Kopfweiden zu pflegen. 

Wenn Du Interesse an der Jugendfeuerwehr hast und in Heiligenhaus wohnst, dann melde Dich gerne per E-Mail an ich@jf-heiligenhaus.de Jeden zweiten Donnerstag gibt es ein spannendes online Feuerwehrthema. Reinschnuppern und vielleicht schon im nächsten Jahr bist Du beim Kopfweidenschneiden dabei.

Aktuelle Meldungen

07.03.2021 | Feuerwehr rettet sechs Bewohner aus brennendem Mehrfamilienhaus weiterlesen

24.01.2021 | Feuerwehr im Schnee-Dauereinsatz weiterlesen

20.01.2021 | Zimmerbrand in einem Mehrfamilienhaus weiterlesen

19.01.2021 | Ehrenstadtbrandmeister Karl Wilms verstorben weiterlesen

16.01.2021 | Kellerbrand an der Laubecker Straße weiterlesen

14.01.2021 | Brennender Kühlschrank auf Balkon weiterlesen

Termine:

Aktueller Dienstplan:

11.03.2021, 18:30 Uhr
Übungsdienst
Strukturen in der Feuerwehr Heiligenhaus und im Kreis Mettmann

19.03.2021, 19:00 Uhr
Übungsdienst
Geschichte der Feuerwehr Heiligenhaus - 112 Jahre Löschzug 1 + 2

23.03.2021, 18:00 Uhr
Dienstbesprechung
Kommandositzung

25.03.2021, 18:30 Uhr
Übungsdienst
Das Feuerwehrmitglied im BHKG - und was genau ist Kameradschaft?

01.04.2021, 19:00 Uhr
Übungsdienst
Brände und Unfälle mit Elektrofahrzeugen - Technologien, Gefahren und Einsatztaktik

06.04.2021, 19:00 Uhr
Übungsdienst

08.04.2021, 18:30 Uhr
Übungsdienst
Erste Hilfe

16.04.2021, 19:00 Uhr
Übungsdienst
Kleintiere in Not - Umgang mit Schlangen und Reptilien

22.04.2021, 18:30 Uhr
Übungsdienst
Gefahren an der Einsatzstelle

27.04.2021, 18:00 Uhr
Dienstbesprechung
Kommandositzung