28.11.2019

Bauarbeiter stürzte von Gerüst

Am heutigen Donnerstag unterstützte die Feuerwehr den Rettungsdienst auf einer Baustelle an der Westfalenstraße. Aus unbekannter Ursache fiel ein Bauarbeiter rund 5 Meter von einem Gerüst in die Tiefe. Er wurde mit einem Hubschrauber in ein Spezialkrankenhaus geflogen.

Alarm auf der Großbaustelle an der Westfalenstraße: Am heutigen Donnerstag, den 28. November stürzte gegen 10:55 Uhr ein Bauarbeiter von einem Baugerüst. Bei diesem Sturz aus rund 5 Metern Höhe zog er sich erhebliche Verletzungen zu. Der Rettungswagen forderte, auf Grund des großen und unwegsamen Geländes, die Feuerwehr zur Unterstützung an. Die Leitstelle alarmierte diese um 11:16 Uhr.

Die Kräfte der Feuerwehr brachten weiteres Material zur Unfallstelle und unterstützten den Notarzt und den Rettungsdienst beim Umlagern des Patienten. Auf Bitten des Notarztes wurde ein Rettungshubschrauber nachbestellt, den die Leitstelle aus Duisburg entsendete. Nachdem dieser direkt auf der Baustelle landete, trugen die Einsatzkräfte den Patienten gemeinsam zunächst in den Rettungswagen. "Die ausgelegten Stahlarmierungen und die spitzen Stahlstreben waren richtige Stolperfallen. Dazu kam das sehr matschige, unwegsame Gelände", erklärt der stv. Leiter der Feuerwehr, Nils Vollmar. "Die Zusammenarbeit mit den Kräften des Rettungsdienstes sowie dem Notarzt-Team aus Essen und dem Hubschrauber aus Duisburg hat wie immer reibungslos funktioniert." 

Nach rund einer dreiviertel Stunde übergaben die Einsatzkräfte die Einsatzstelle dem Rettungsdienst. Im Anschluss übernahmen sie eine weitere Unterstützung für den Rettungsdienst an der Moselstraße. Dort wurde ein Patient nach einem Heimtransport aus einem Krankenwagen zurück in seine Wohnung getragen. 

Der Patient von der Westfalenstraße wurde in ein Spezialkrankenhaus geflogen. Im Einsatz an der Westfalenstraße waren insgesamt 12 Kräfte von Feuerwehr, dem Rettungsdienst Ratingen-Heiligenhaus, dem Notarztteam aus Essen sowie dem Rettungshubschrauber "Christoph 9" aus Duisburg.

Alarmierte Einheiten: Tagesdienst, Rettungsdienst, Notarzt

Eingesetzte Fahrzeuge: KdoW, HLF 20, DLK 23-12, RTW (Ratingen-Heiligenhaus), NEF (Essen), RTH Christoph 9 (Duisburg)

Aktuelle Meldungen

04.12.2021 | Tischgrill verursachte Küchenbrand weiterlesen

02.12.2021 | 1.12. - Blaulichtbande einsatzbereit! weiterlesen

01.12.2021 | Brand in einem Gewerbebetrieb weiterlesen

08.11.2021 | Verkehrsunfall auf der Autobahn 44 weiterlesen

26.10.2021 | Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person weiterlesen

22.10.2021 | Verpuffung in einem Gewerbebetrieb weiterlesen

21.10.2021 | Sturmtief sorgt für mehrere Einsätze in Heiligenhaus weiterlesen

08.10.2021 | Bürocontainerbrand im Innovationspark weiterlesen

26.09.2021 | Feuerwehrleute zur Ausbildung in Heiligenhaus weiterlesen

20.09.2021 | Zwei Verletzte nach Auffahrunfall auf der A 44 weiterlesen

Termine:

Aktueller Dienstplan: