415 640 1000 1000 1000

Informationen für Eltern

Liebe Eltern, 

Ihr Kind hat Interesse an der Feuerwehr? Prima! Es ist ein spannendes und aufregendes Hobby. Was wir alles tun und was uns ausmacht, finden Sie hier und hier. Wer sich um Ihr Kind kümmert und wer wir sind, können Sie hier nachlesen. Neben all dem vermitteln wir den Jugendlichen auch die Werte, die das Fundament der Feuerwehr bilden: Freundschaft und Gemeinschaft, Solidarität, Respekt, sowie Ordnung und Disziplin.

Falls Sie einen unverbindlichen Schnupperdienst für Ihr Kind vereinbaren möchten, wenden Sie sich gerne direkt per E-Mail an uns.

Häufig gestellte Fragen

  • Welche Voraussetzungen gibt es?

    Ihr Kind muss mindestens 12 Jahre alt sein und darf das 18. Lebensjahr noch nicht vollendet haben. Sie müssen in Heiligenhaus wohnen.

  • Wo und wann treffen wir uns?

    Alle zwei Wochen treffen wir uns an der Feuer- und Rettungswache Heiligenhaus, Friedhofsallee 1, zum gemeinsamen Übungsdienst. Um 18:25 Uhr beginnt der Dienst und um 20:30 Uhr endet er. Termine entnehmen Sie bitte dem Kalender (auf unserer Hauptseite) auf dieser Internetseite.

  • Wie kommt mein Kind hin und wieder zurück?

    Die Anfahrt wird von Ihnen selbst organisiert. Im Anschluss an den Dienst bringen wir Ihr Kind mit den Feuerwehrfahrzeugen nach Hause.

  • Wer ist für mich zuständig?

    Zehn Ausbilder der Feuerwehr Heiligenhaus bringen Ihrem Kind alles rund um Feuerwehr bei. Sie bereiten für die Jugendfeuerwehr die Dienste, spannende Experimente und aufregende Übungen vor und begleiten Ihr Kind durch die gesamte Jugendfeuerwehrzeit.

  • Warum Feuerwehr?

    Feuerwehr ist aufregend und abwechslungsreich. Wir beschäftigen uns natürlich viel mit der Vermittlung von theoretischem und praktischem Feuerwehrwissen. Von Verbrennungs- und Löschlehre, über Gerätekunde bis hin zu Fahrzeugkunde und Erste Hilfe ist alles dabei. Auch ganze Löschübungen (an heißen Sommertagen gerne draußen im Grünen und mit viel Wasser) gehören dazu.

    Gemeinsame Ferienfreizeiten, Zeltlager und auch regelmäßige Besuche unserer Partnerstadt Zwönitz stehen bei uns auf dem Dienstplan. Gerne fahren wir in den Sommerferien gemeinsam weg, z. B. an die Nordsee und lernen Windsurfen.

    Wir machen aber noch viel mehr: wir treiben Sport, machen Spieleabende, nehmen gemeinsam an öffentlichen Veranstaltungen teil wie dem Stadtfest und engagieren uns für die Stadt wie zum Beispiel beim Dreck-Weg-Tag. 

    Doch daneben ist bei uns vor allem das Miteinander wichtig. Bei der Feuerwehr wird ohne Ausnahme im Team gearbeitet. Denn nur so können wir Aufgaben bewältigen und zusammen ans Ziel kommen.

  • Macht die Jugendfeuerwehr bei richtigen Einsätzen mit?

    Nein. Am Einsatzgeschehen nimmt die Jugendfeuerwehr nicht teil.

  • Was passiert nach der Jugendfeuerwehr? Wird mein Kind automatisch Feuerwehrfrau oder –mann?

    Mit Vollendung des 18. Lebensjahres endet die Jugendfeuerwehrzeit. Danach gibt es die Möglichkeit in den aktiven Einsatzdienst überzutreten. Auf diesen Schritt bereiten wir Ihr Kind gut vor. Viele junge Erwachsene gehen diesen Schritt und werden neben Ihrem Beruf ehrenamtlicher Feuerwehrmann oder -frau. Es besteht dazu natürlich keinerlei Verpflichtung.

    In Heiligenhaus sind wir eine rein Freiwillige Feuerwehr, das heißt der Brandschutz in der Stadt wird komplett durch ehrenamtliche Helfer sichergestellt. Daher ist die Stadt immer auf viele helfende Hände und auf den Nachwuchs aus der Jugendfeuerwehr angewiesen. Übrigens: Über 60 % der Kameradinnen und Kameraden der Einsatzabteilung kommen aus der Jugendfeuerwehr!

  • Welchen Versicherungsschutz hat mein Kind bei der Jugendfeuerwehr?

    Ihr Kind ist für alle Dienste und Veranstaltungen der Jugendfeuerwehr sowie den direkten Hin- und Rückweg zur Feuerwache bei der Unfallkasse NRW unfallversichert. 

    Die Sicherheit Ihres Kindes steht bei uns an erster Stelle. Wir haben hohe Standards und beachten stets die Vorgaben der Unfallverhütungsvorschrift. Sollte dennoch mal etwas passieren, besteht Versicherungsschutz für Ihr Kind. Die damit verbundenen Leistungen der Unfallkasse sind deutlich größer als die Leistungen der normalen Krankenkassen.

  • Was kostet die Mitgliedschaft?

    Grundsätzlich ist die Mitgliedschaft kostenlos. Die Jugendfeuerwehr erhebt allerdings für kleinere Beschaffungen, für die die Stadtkasse nicht aufkommen kann, für Mitglieder einen kleinen Jahresbeitrag in Höhe von 13 Euro. Für die Teilnahme an Gruppenfahrten und Freizeiten wird eine einmalige Eigenpauschale erhoben, um die Verpflegung und die Unterkunft zu bezahlen. Härtefallregelungen sind hiervon natürlich ausgenommen - wir finden für alles eine Lösung. Das Anschauen im Rahmen eines Schnupperdiensts (siehe „Gibt es die Möglichkeit eines Probediensts?) ist selbstverständlich vollkommen kostenlos.

  • Wie sieht die Dienstbekleidung aus?

    Die Jugendlichen bekommen von uns mit der Aufnahme in die Jugendfeuerwehr eine Uniform. Sie besteht unter anderem aus Stiefeln mit Stahlkappe, Arbeitshose, Polo-Shirt, Arbeitsjacke, wetterfestem Parka, Handschuhen und Helm. Jedes Mitglied hat in der Feuerwache einen eigenen Spind, in dem die Uniform gelagert wird. Die komplette Uniform wird kostenlos von uns gestellt.

  • Gibt es die Möglichkeit eines Probedienstes?

    Jeder Jugendliche kann bis zu drei Mal zuschauen, um zu erfahren, wie der Dienst bei uns so abläuft. Gerne können Sie Ihr Kind für so einen Schnupperdienst per E-Mail anmelden. Wann der nächste stattfindet, finden Sie in unserem Kalender.


Fall Sie noch weitere Fragen haben, schreiben Sie uns gerne eine E-Mail oder eine Nachricht bei Facebook.