415 640 1000 1000 1000

Häufig gestellte Fragen

Du hast Interesse an der Mitarbeit in der Feuerwehr? Prima! Es ist ein spannendes und aufregendes Hobby. Was wir alles tun und was uns ausmacht, darüber informieren wir dich auf unserer Webseite. Wenn du 12-17 Jahre alt bist, findest du bei der Jugendfeuerwehr die Informationen die du benötigst. Bist du mindestens 18 Jahre alt, findest du hier die Antworten auf häufige Fragen. Solltest du darüber hinaus Fragen haben, schreib' uns doch einfach eine E-Mail.

Gerne kannst du unverbindlich unsere Übungsdienste besuchen (Die Termine findest du auf der Hauptseite) - lerne uns einfach kennen. Wir hoffen, dass du gefallen hieran findest, und wir dich in Zukunft öfter sehen. Interesse geweckt? Wir sehen uns! :-)


  • Warum Feuerwehr?

    Feuerwehr ist aufregend und abwechslungsreich. Wir beschäftigen uns natürlich viel mit der Vermittlung von theoretischem und praktischem Feuerwehrwissen. Von Verkehrsunfall über Brandeinsätze bis hin zu ABC-Unfällen und Erster Hilfe ist alles dabei. Auch gemeinsame Einsatzübungen gehören selbstverständlich dazu.

    Gemeinsame Ausbildungswochenende und regelmäßige Besuche von Partnerfeuerwehren stehen bei uns auf dem Plan. Wir machen aber noch viel mehr: Wir treiben gemeinsam Sport, treffen uns außerhalb der regulären Dienste und nehmen gemeinsam an öffentlichen Veranstaltungen teil, wie z.B. dem Stadtfest. 

    Doch daneben ist bei uns vor allem das Miteinander wichtig. Bei der Feuerwehr wird ohne Ausnahme im Team gearbeitet. Denn nur so können wir Aufgaben bewältigen und zusammen ans Ziel kommen.

  • Bekommt man für die Tätigkeit bei der Freiwilligen Feuerwehr Geld?

    Die Tätigkeit bei der Freiwilligen Feuerwehr ist ein Ehrenamt und wird nicht entlohnt. Allerdings erhalten die Arbeitgeber von Feuerwehrmännern und -­frauen, die an einem Einsatz teilgenommen haben, den während des Einsatzes fortgezahlten Lohn bzw. das Gehalt von der Gemeinde erstattet. Selbstständige erhalten für Einsätze Erstattungen ihres Verdienstausfalls.

  • Gibt es einen Aufnahmetest oder eine -prüfung?

    Das variiert je nach Tätigkeit. Die Grundausbildung mit entsprechenden Leistungsnachweisen ist für eine Verwendung im Einsatzdienst Pflicht. Für Einsätze mit Atemschutzgerät ist zudem der Nachweis der Atemschutztauglichkeit erforderlich.

  • Ab wann kann ich beim Einsatz mitfahren?

    Jedes Mitglied bekommt nach Abschluss seiner Grundausbildung (Truppmann Modul 1 + 2) einen digitalen Meldeempfänger (DME). Ab diesem Zeitpunkt kannst du aktiv am Einsatzgeschehen teilnehmen. Weitere Lehrgänge (z.B. Atemschutzgeräteträger, Sprechfunker, Truppführer, Maschinist) erweitern deine Kompetenzen und erlauben dir die Teilnahme an immer mehr Facetten des Einsatzdienstes.

  • Welchen Versicherungsschutz habe ich bei der Feuerwehr?

    Alle Feuerwehrmitglieder sind während ihrer Aufgabenwahrnehmung (inkl. Hin- und Rückfahrt zu Übungsdiensten, Einsätzen und sonstigen Veranstaltungen) bei der Unfallkasse NRW unfallversichert. 

    Deine Sicherheit steht bei uns an erster Stelle. Wir haben hohe Standards und beachten stets die Vorgaben der Unfallverhütungsvorschriften. Sollte dennoch mal etwas passieren, besteht ein umfangreicher Versicherungsschutz für Ihr Kind. Die damit verbundenen Leistungen der Unfallkasse sind deutlich größer als die Leistungen der normalen Krankenkassen.

  • Wie funktioniert die Ausbildung?

    Generell unterscheidet man zwischen Grundausbildung, technischer Ausbildung und Führungsausbildung. Die Grundausbildung oder Truppfrau-­ bzw. Truppmannausbildung wird auf Kreisebene durchgeführt und findet freitagabends und samstagvormittags statt. Die Technische Ausbildung beinhaltet u.a. die Lehrgänge "Atemschutzgeräteträger", "Sprechfunker" und "Maschinist". Die Führungsausbildung (Gruppen-, Zug- und Verbandsführer) beinhaltet einsatztaktische Maßnahmen, Baukunde, Führungslehre, Führungssysteme und findet am Institut der Feuerwehr NRW in Münster statt, der Landesfeuerwehrschule unseres Bundeslandes.

  • Gibt es einen Mitgliedsbeitrag?

    Grundsätzlich ist die Mitgliedschaft kostenlos. Für kleinere Beschaffungen und Veranstaltungen der Feuerwehrkameradschaft zahlt jedes Feuerwehrmitglied einen Euro im Monat (d.h. 12 Euro / Jahr). Härtefallregelungen sind hiervon natürlich ausgenommen - wir finden für alles eine Lösung. Das Anschauen im Rahmen eines Schnupperdiensts (siehe „Gibt es die Möglichkeit eines Probediensts?) ist selbstverständlich vollkommen kostenlos.

  • Muss ich die Ausrüstung selber bezahlen?

    Die notwendige persönliche Schutzausrüstung (PSA) wird von der Stadt Heiligenhaus gestellt. Sie besteht u.a. aus dem Einsatzanzug, Sicherheitsstiefeln, Handschuhen und dem Feuerwehrhelm.

  • Wie sieht die Dienstbekleidung aus?

    Jedes Feuerwehrmitglied erhält eine Uniform. Sie besteht unter anderem aus Schutzstiefeln mit Stahlkappe, Arbeitshose, Polo-Shirt, Arbeitsjacke, Wetterschutzkleidung, Brandschutzüberkleidung, Handschuhen und Helm. Jedes Mitglied hat in der Feuerwache einen eigenen Spind, in dem die Uniform gelagert wird. Die Reinigung der Bekleidung erfolgt ebenfalls durch die Feuerwehr. 

  • Welche Vorkenntnisse muss ich mitbringen?

    Zunächst mal Begeisterung für das Ehrenamt und dafür, Menschen zu helfen. Für den Einsatzdienst ist eine gewisse technische Affinität von Vorteil, alles weitere wird in der Grundausbildung vermittelt und trainiert. Deutsche Sprachkenntnisse sind für alle Interessentinnen und Interessenten wichtig. Vor der Einstellung wird jeder Anwärter zum Feuerwehrarzt geschickt, der die Tauglichkeit für die Feuerwehr feststellt - die Kosten hierfür trägt natürlich die Stadt. Für jedes Vorwissen bemühen wir uns, eine passende Tätigkeit zu finden. Und was noch nicht vorhanden ist, trainieren wir gemeinsam. 

  • Gibt es eine Altersgrenze?

    Für den aktiven Einsatzdienst bei der Freiwilligen Feuerwehr sind Personen zwischen 18 und 60 Jahren geeignet. Mit jährlicher ärztlicher Überprüfung auch bis 63 Jahre. Mit dem Ausscheiden der Angehörigen aus dem Einsatzdienst treten diese in die Ehrenabteilungen über. Eine gesetzliche Altersobergrenze für Angehörige außerhalb der Einsatzabteilung gibt es nicht. Ganz besonders freuen wir uns übrigens über Ehemalige, die Lust haben, ihr Wissen neuen Mitgliedern zur Verfügung zu stellen oder in unterstützenden Tätigkeiten mit anzupacken.

  • Wo und wann treffen wir uns?

    Alle zwei Wochen treffen wir uns an der Feuer- und Rettungswache Heiligenhaus, Friedhofsallee 1, zum gemeinsamen Übungsdienst. Um 19:00 Uhr beginnt der Dienst und um 21:00 Uhr endet er. Termine entnimmst du bitte dem Kalender auf unserer Hauptseite).

  • Gibt es die Möglichkeit eines Probedienstes?

    Jeder kann bis zu drei Mal unverbindlich an unserem Übungs- und Ausbildungsdienst teilnehmen, um uns und die Feuerwehr kennenzulernen. Gerne könnt ihr euch für einen Schnupperdienst per E-Mail anmelden. Wann der nächste stattfindet, finden Sie in unserem Kalender.


Falls du noch weitere Fragen hast, schreib' uns gerne eine E-Mail oder eine Nachricht bei Facebook.